Passend zum 10-jährigen Jubiläum expandiert die „Trostinsel“ in 2017! In direkter Nähe zum Hospizhaus werden neue Räume von der Trostinsel bezogen – im November 2016 vom Vorstand der Hospizarbeit beschlossen und bereits Ende Februar 2017 ist alles fertig.

Doch bevor die Trostinselkinder und ihre Eltern in den tollen großen Räumlichkeiten begleitet werden konnten, gab es einiges zu tun: ein neuer Boden muss verlegt werden, die Elektrik und Fenster werden den Bedürfnissen angepasst und natürlich brauchen die ca. 100m² eine einladende und praktikable Einrichtung. Die Aufgaben reichen also von Auswahl der Farben und Materialien, Einkäufen im Möbelhaus und Baumarkt bis hin zur Koordination der vielen helfende Hände und den Sachspenden!!! Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung und zügige Arbeitsweise der Firmen und vor allem für die ehrenamtliche Tatkraft sowie Spendenbereitschaft von MitarbeiterInnen des Personalmanagements der Autostadt GmbH sowie der Hospizarbeit!

Vor dem 11.02.17 musste alles für die Renovierung geplant, organisiert und Materialien angeschafft werden, denn an diesem Samstag sind MitarbeiterInnen des Personalmanagements der Autostadt GmbH im Rahmen ihres Teamtages angerückt zum Streichen und Aufbau der Möbel in der neuen Trostinsel. Nebenbei haben sie auch die „kleine Trostinsel“, die weiterhin im Dachgeschoss des Hospizhauses erhalten bleibt, mit frischer Farbe versehen. Trostinselkinder haben in der Gruppe fleißig „Dankeschön“-Gefühlsbälle gebastelt und ein Bild mit dem Motto: „Was tut mir in der Trostinsel gut!“ gestaltet und dann an dem 11.02.2017 an die Autostadt-HelferInnen überreicht!

Die Kinder der Kindertrauergruppe sortierten fleißig Bilder, Spiele und Materialien aus und halfen beim Kistenpacken, Sitzsäcke schleppen und erkundeten im Anschluss die neuen Räumlichkeiten sowie den angrenzenden Spielplatz. Wie wertgeschätzt sich die Kinder fühlten: „Und das habt ihr alles nur für uns gemacht?“

Am 19.02.2017 fand mit fleißiger Unterstützung unserer Ehrenamtlichen der Hospizarbeit eine Putz-und Umzugsaktion statt: ein gemütliches Sofa wurde gespendet, abgeholt und aufgebaut, Kissen, Bezüge und Gardinen wurden gewaschen, Fenster geputzt und die neue Küche bekam den letzten technischen Schliff.

So erstrahlen die „Trostinseln“ bereits und durch die auffällige Beschilderung werden alle Vorbeigehenden über unsere Arbeit mit trauernden Kindern und Jugendlichen informiert! Wir freuen uns über die Möglichkeit nun mit den jungen Menschen richtig in Bewegung zu kommen und auch bei 13 TeilnehmerInnen in der Gruppe nicht aus allen Nähten zu platzen! Nochmal Danke an alle, die uns dieses Ergebnis möglich gemacht haben und sich mit uns freuen!

Hannah Heuer und Dagmar Huhnholz